blog

Entwicklertag Karlsruhe 2015

Die Entwicklertage fanden dieses Jahr am 20. Mai statt. Wie auch die letzten Jahre bot die IHK Karlsruhe ihre Räumlichkeiten für die Tagung. Neben dem Conference Day am Mittwoch des drei tägigen Ereignisses, wurden am Donnerstag ein Agile Day und ein Tutorial Day am Freitag angeboten. Nach einer kurzen Begrüßung am Mittwoch ging es auch schon los mit den Vorträgen. An diesem Tag waren die Vorträge in mehrere Themen gegliedert. Neben Themen aus der Java User Group und der .NET User Group wurden auch Themen aus den Bereichen DevOps, Industrie 4.0 und Anwendungssicherheit. Die letzte Gruppe der Themen bildeten die VKSI - Invited Talks. Ich habe mich an diesem Tag auf die Vorträge im Themenbereich Anwendungssicherheit konzentriert. Nach den ersten beiden Vorträgen am Vormittag, die von einer Kaffeepause getrennt waren folgte vor dem Mittagessen eine Keynote, ein Pflichtvortrag. Dieser wurde von einem Siemensvertreter gehalten und befasste sich mit dem Thema „Auf dem Weg zu Industrie 4.0 - das Digital Enterprise“. Zum Mittagessen wurde ein reichhaltiges Buffet serviert, das zum größten Teil aus Fingerfood bestand. Nach der Stärkung kam die zweite Keynote des Tages. Prof. Dr. Florian Matthes stellte das Thema „Agiles Management von Unternehmensarchitekturen“ vor, er besetzt zurzeit den Lehrstuhl für Software Engineering am Institut für Informatik der Technischen Universität München. Darauf folgte der der zweite Block Vorträge, dieser wurde wieder von einer Kaffeepause geteilt. Die Themen vom Vormittag wurden beibehalten. Hier besuchte ich eine lustige Pecha Kucha Session gefolgt von einem Vortrag über die Psychologie der Sicherheit.

Am Donnerstag wurden die Gäste wieder mit einer Begrüßung empfangen. Dieser Tag wurde vom vorherigen übertroffen. 350 Entwickler aus Karlsruhe und ganz Deutschland haben an diesem Tag teilgenommen. Die Vorträge am Vormittag befassten sich mit den Themen Agile Skalierung, Architektur, Qualität, UI und Recht. Eine offenere gehaltene Gruppe der Vorträge bildete das Thema „Blick über den Tellerrand“. Die Struktur der Vorträge wurde beibehalten. Ich befasste mich mit den Vortragen über UI Design und UX. Sowohl vor als auch nach dem Mittagessen wurde je eine Keynote gehalten. Die erste des Tages wurde von Holger Koschek und Rolf Dräther performt. Sie nannten ihren Auftritt Agile Jukebox und sangen und rappten zu Themen aus dem Bereich der agilen Softwareentwicklung. In der zweiten Keynote wurde erörtert „Wann fangen die Computer an, Musik zu machen? Über Entropie und Synergetik, Innovation und Kreativität“. Am Nachmittag wurden die Themen größtenteils beibehalten. Nur das Thema UI wich dem Thema Softskills. Am draufgehenden Tag, dem Freitag der Woche, wurde noch ein Tuorial Day veranstaltet. Hier konnten in Workshops mit einer Dauer von 2 bis 5 Stunden neue Techniken erlernt werden. Diesen konnte ich leider nicht besuchen.



Kommentare

Sunday, 15 January 2017 - Guenter KRAL
Sehr geehrter Herr Schnabel! Mein Thema passt zwar nicht zum Beitrag, aber ich habe keine bessere Lösung gefunden. Also, ich verwende seit Jahren Ihre Gadget mit großer Freude. Auf Vista, Win7, 8.1 und jetzt auf Win10 . Doch nun wird die Digitaluhr, das CPU Overview, das WLAN- und das Batterie Gadget, nicht aber das HDD Overview ganz klein angezeigt. Übrigens auch das Google Gadget und die Vista Platinium Uhr. Woran kann das liegen? Foto konnte ich keines mitsenden. Herzliche Grüße, Günter KRAL

Kommentar schreiben